Logbucheintrag 2016,0608

Mission: im oder gegen den Uhrzeigersinn
Etappe: einmal im Kreis herum
Ziel: Ring of Kerry

Wir haben viel über den Ring of Kerry gelesen und auch gehört. In Nordirland haben uns 2 Motorradfahrer aus Kassel erzählt, das wir unbedingt vermeiden sollten am nachmittag auf dem Ring of Kerry zu fahren – eine Tortur, Bus um Bus, Wohnmobil für Wohnmobil… Busse dürfen wegen der engen Fahrbahn auch nur gegen den Uhrzeigersinn fahren – da wir uns im Linksverkehr bewegen wird auch erwähnt, das ist die sicherere Route, da diese „innen“ liegt.

Als wir gegen 15:00 Uhr auf dem Ring of Kerry eintreffen, herrscht hier gähnende Leere. Wir hängen uns bei Glenbeigh auf den Ring. Der Ring of Kerry ist eine 170 km lange Panoramastrecke im Südwesten Irlands, auch als N70 genannt.

image

Allerdings sind wir auch noch nicht ganz rum.

3km von Cahersiveen treffen wir auf das Ballycarbery Castle – eine von Efeu überwucherte Burgruine – märchenhaft trohnt diese auf einem kleinen Hügel – sieht grade so aus, als würde Dornröschen noch ihren hundertjährigen Traum träumen.

image

image

image

image

Abends schlagen wir unser Nachtlager an der Valentia Bay auf – allerdings sind auch hier die Midges garstig – da hilft nur unser treuer Reisebegleiter: Fireball

image

Ein Schlückchen in Ehren, kann niemand verwehren.
Deutsches Sprichwort