Logbucheintrag 2016,0530

Mission: über Stock und Stein
Etappe: Naturkundeunterricht mit Henny
Ziel: Tollymore Forest

Es ist Montag, die Iren haben Feiertag – reges Treiben auf unserem Campingplatz im Tollymore Forest, Nord Irland.

image

Dieser Wald ist bekannt geworden als Drehort für Game of Thrones.

image

Ein ca. 300 Jahre alter Baumbestand aus Zedern, Akazien, Duglasien, Buchen und Eichen. Schon die Zufahrt kommt einem einem märchenhaft vor: dicke Zedern säumen eine Allee – die Stämme so dick, als könne män ein Auto dahinter verstecken – die Äste so hoch, als könnten sie den Himmel erreichen.

image

image

Wir machen uns auf, auf einen 5,8 km langen Rundweg, immer am Bach entlang – eine Unglaubliche Artenvielfalt an Sträuchern, Büschen und Bäumen. Dank Henryk lerne ich das Buchsbäume nicht nur in Kugelform wachsen, wobei diese Buchsart kaum etwas mit unseren heimischen Buchs gemein hat. Dann wäre da auch noch der Rhododendron (keine Ahnung wie man den schreibt) – in Irland eine richtige Plage – in Deutschland ein beliebtes Gartengewächs. Der Rhododendron wächst unglaublich schnell und dicht, begünstigt vom gemäßigten, feuchten Klima. So kommt es, daß dieser zu Lande so manchen Wald unterwandert. Die Iren bekämpfen diesen hartnäckig, aber nur mit mäßigem Erfolg, so ist’s des einen Freud, des anderen Leid.

Der Weg am Bach entlang ist bequem – viele schöne Brücken aus Naturstein laden zum Verweilen und natürlich zum Fotostopp ein.

image

image

Inzwischen ist es 4 Uhr nachmittags – der Planet brennt – wir liegen in der Sonne und genießen die Zeit – die Wettervorhersage für Nordirland ist prächtig, wir brauchen dem Sonnengott erstmal keine Opfergaben darbringen.