Logbucheintrag 2016,0225

Mission: gen Süden
Etappe: der kürzeste Ortsname
Ziel: Å

Als wir gen Süden starten ist das Wetter mittelprächtig ☃ aber das hält uns keineswegs davon ab durch die atemberaubende Landschaft zu cruisen.

image

image

Unser Ziel: Å

Der wohl kürzeste Ortsname der Welt, gleich nach Bø! Å liegt am südlichen Zipfel der Lofoten. Auf der Fahrt dahin müssen wir mehrere Fotostopps einlegen – die schroffen Lofotenberge sind schneebedeckt… Die Fjorde mit Eis überzogen.

image

Die Norweger hängen ihren Fisch zum trocknen raus… Getrockneter Fisch der dann 10 Tage in Wasser eingelegt und wieder weich gemacht wird. Die Köpfe sind wohl eine Delikatesse in Afrika, werden bei besonderen Gelegenheiten als Geschenk überreicht.

Je länger die Fische hängen, umso intensiver ist der Geruch, ein Glück das Fotos und Filmmaterial noch geruchlos sind.

image

In Å angekommen, ist wie der Name schon sagt nicht viel los, vielleicht 100 Einwohner. Nachmittags klart das Wetter auf und wir müssen noch mehr Fotostopps einlegen.

image

Habe ich erwähnt das wir hierbleiben? Liebe Familie, Freunde und Bekannte, zukünftig bin ich nur noch per Lofotenexpress zu erreichen, ach wie schön wäre das😜

Der Abend oder genauer gesagt die Nacht verabschiedet sich mit einer großartigen Lasershow:

image

Über eine Stunde wabern die Polarlichter über den Horizont. Mit ein bisschen Glück haben wir genau die richtige Stelle gefunden. Es ist halb 3 nachts als wir ins Bettchen fallen…