Logbucheintrag 2015,1005

Mission: Wasserfälle zählen
Etappe: 8km auf Freiers Füssen
Ziel: Plitvicer Seen

Das ist das Angenehme auf Reisen dass auch das Gewöhnliche durch Neuheit und Überraschung das Ansehen eines Abenteuers gewinnt.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Der Nationalpark Plitvicer Seen ist für seine kaskadenförmig angeordneten Seen weltbekannt, von denen an der Oberfläche derzeit 16 sichtbar sind. Wer kennt die bekannten Karl May Verfilmungen nicht?

Am Eingang entscheiden wir uns für den 8km langen Fussmarsch.

image

Holzstege führen uns an unzähligen Wasserfällen vorbei. Die Seenlandschaft strahlt mit der Sonne um die Wette. Das Wasser ist glasklar und man kann überall bis auf den Grund sehen.

image

Zwischendurch schippern wir im Elektroboot über den grössten See, dann schlängelt sich der Weg weiter in den Wald hinein und um die nächste Kurve passieren wir wieder Wasserfall um Wasserfall. Der Herbst hält bereits Einzug, die Bäume leuchten goldgelb.

image

image

image

Wir haben Glück es ist Nachsaison. Es sind noch immer ein paar Busse unterwegs, aber die Masse hält sich in Grenzen. Zur Hauptsaison ist das hier kein Vergnügen. Vermutlich auch wenig spektakulär, da ich annehme dass die Wassermassen deutlich weniger sind.

Ich knipse dennoch was der Zeigefinger hergibt.

Nach fast 6 Stunden sind wir wieder am Parkende… ein schöner Tag in der Natur.